Leben - Raum - Hospiz

Seit Herbst 2004 steht der Name "Lebensraum Hospiz" für die gemeinsame Arbeit der ambulanten und stationären Angebote der Evangelischen Hospiz- und Palliativdienste in Dortmund und Lünen.

Leben

Die Hospizidee steht für die Entwicklung einer neuen Sterbekultur, die Sterben als Teil des Lebens betrachtet. Die Begleitung schwerkranker sterbender Menschen verstehen wir als Lebens-Begleitung!  Insbesondere in der ehrenamtlichen Unterstützung kommt dies zum Ausdruck. Kern ist ein mitmenschliches Begleiten, es geschieht voraussetzungslos, in der Begegnung von Mensch zu Mensch.

Raum

Es geht nicht um den umbauten Raum, es geht um den Platz von Sterben und Tod in den Gedanken und Wertevorstellungen eines jeden Menschen und der Gesellschaft.  Dazu gehört das Gespräch über die Frage: Was ist mir wichtig, wenn mein Leben absehbar nur noch eine kurze Zeitspanne dauert? In diesem Dialog können Vertrauen und Zuversicht wachsen, dass auch das Lebensende gestaltbar bleibt und Raum einnehmen darf.

Hospiz

In der Hospizbewegung steht dieser Begriff für den Grundgedanken, dass Menschen an ihrem Lebensende eine individuelle und umfassende Begleitung erfahren. Das Wort Hospiz hat seinen Ursprung in dem lateinischen Begriff „hospitium“ und kann mit „Gastfreundschaft“ übersetzt werden.

Hospiz steht für ein Konzept der Achtsamkeit und beginnt mit der Frage: Was brauchst Du jetzt in Deiner Lebenssituation? Im Sinne von Gastfreundschaft heißt dies für uns, den unverstellten Blick auf die Perspektive des schwer erkrankten Menschen und seiner Angehörigen zu richten - von allen an der Begleitung, Pflege und Behandlung beteiligten Personen.

„Lebensraum Hospiz“  bedeutet für die Evangelischen Hospiz- und Palliativdienste eine gemeinsame Grundlage, die immer wieder neu Orientierung in der Begleitung  schwerkranker Menschen am Lebensende und ihrer Angehörigen vermittelt. In der Gestaltung der Zusammenarbeit wirkt „Lebensraum Hospiz“ als stützendes Leitbild.

Beitrag von Bärbel Uhlmann
für eine Festschrift zum 10jährigen Bestehen des Ambulanten Hospiz- und Palliativdienstes

Kontakt

Koordination
Ambulanter Hospiz- und Palliativdienst
des Diakonischen Werkes Dortmund und Lünen gGmbH
im Diakoniezentrum Arndtstraße
Arndtstr. 16
44135 Dortmund

Tel. 0231 84 94 267
ambulanter.hospizdienst
@diakoniedortmund.de